Die stark gestiegenen Kosten für Energie bedrohen die Wirtschaftlichkeit produzierender Unternehmen

Die stark gestiegenen Kosten für Energie bedrohen die Wirtschaftlichkeit produzierender Unternehmen. Für manche Unternehmen ist die Energiekrise gar existenzbedrohend.

Jedes Unternehmen sucht daher nach Möglichkeiten, kurzfristig seinen Energieverbrauch zu reduzieren. Hierzu kann auch die Produktionsplanung einen signifikanten Beitrag liefern. Erreicht wird dies durch energieoptimierte Fertigungsreihenfolgen. Moderne Planungstools wie die SimAL.Suite bieten ideale Planungsmodelle für diese Aufgabe.

SDZ ergänzt Methoden der Produktionsplanung für Energieoptimierung

Grundlage dieser innovativen Planungstools ist Künstliche Intelligenz (KI). Diese übernimmt die Aufgabe, automatisch energieoptimierte Fertigungsreihenfolgen zu berechnen. SDZ erweitert bestehende Planungsmodelle und richtet diese auf die geforderte Energieoptimierung aus. Allein die Rüstoptimierung bietet Einsparpotenziale von bis zu 6,5%.

Energieoptimierte Produktion senkt Energieverbrauch

  • Energiekrise zwingt zu reduziertem Energieverbrauch
  • Innovative Planungsmodelle für Produktionsplanung
  • Künstliche Intelligenz senkt Energieverbrauch
  • Energieoptimierte Fertigungsreihenfolgen
  • Potenzial von bis zu 6,5% Einsparung

„Für eine energieoptimierte Produktion müssen zusätzliche Kriterien bei der Produktionsplanung berücksichtigt werden. Ohne Künstliche Intelligenz sind diese Planungsmodelle nicht mehr beherrschbar.“

Mathias Bös, Geschäftsführer SDZ GmbH

Digitale Planungsmodelle sind heutzutage multikriteriell konfiguriert, um Liefertermine einzuhalten, die Produktivität zu maximieren und Material bedarfsorientiert zu beschaffen. Die Reduzierung des Energieverbrauchs ergänzt diese Kriterien und erweitert die Planungsmodelle. Durch den Einsatz von KI-basierten Planungsmodellen wird die Produktionsplanung zudem automatisiert.

Energieoptimierte Produktionsplanung mit Industriepartnern entwickelt

So erreichen Sie uns:

Telefon: +49 231 975050 0

E-Mail: info@sdz.de

SDZ unterstützt Unternehmen bei dieser Aufgabe. Grundlage sind Innovationen, die wir bereits vor Jahren zusammen mit der Volkswagen AG entwickelt haben. In einem gemeinsamen Innovationsprojekt haben wir zukunftsweisende Planungsmodelle entwickelt, die auf unterschiedliche Aspekte des Energieverbrauchs ausgerichtet sind:

Ihr persönlicher Ansprechpartner:

Mathias Bös (mathias.boes@sdz.de)

  • Begrenzung von Lastspitzen beim Energieverbrauch
  • Vermeidung von zu häufigem Anfahren von Produktionsmaschinen
  • Rüstoptimierte Zusammenfassung von Fertigungsaufträgen
  • Hohe Produktivität von Maschinen und Anlagen
  • Parallelisierung von Hauptfertigungs- und Nebenzeiten

Weitere energieoptimierte Planungsmodelle haben wir bereits vor Jahren für den Betrieb von Großöfen implementiert, beispielsweise für die Herstellung von feuerfesten Steinen.

Grundlagen für die Implementierung dieser Planungsmodelle ist das Planungstool SimAL.Suite, mit dem KI-basierte Planungsmodelle entwickelt werden können. Diese sind in die IT-Systeme (z.B. ERP-System SAP) der produzierenden Unternehmen integriert, was den Unternehmen höchste Planungsbereitschaft bietet. In Echtzeit werden Änderungen oder Störungen an die Planungsmodelle übermittelt, die unmittelbar eine erneute Optimierung der Produktionsplanung vornehmen.

Die Disponenten überwachen fortan das Planungsergebnis und koordinieren die Rahmenbedingungen. Hierbei handelt es sich um die bedarfsorientierte Materialbereitstellung, eine Anpassung der Personaleinsatzplanung oder um die Koordinierung der Distribution der gefertigten Güter zu den Kunden.

Planungstool SimAL.Suite | KI automatisiert die Produktionsplanung

SimAL.Suite ist ein erprobtes Planungstool für die Produktionsplanung. Es bietet Planungsmodule für die Absatzplanung, die Materialbedarfsplanung, die Kapazitätsplanung und eben für die rüstoptimierte Planung von Fertigungsreihenfolgen. Es wird vollständig in die IT-Systemlandschaft der produzierenden Unternehmen integriert, sowohl ERP-seitig als auch durch die Kopplung mit der Produktion. Verschiedenste Methoden der Künstlichen Intelligenz ermöglichen die vollständige Automatisierung der Produktionsplanung und machen Unternehmen unabhängiger vom Wissen und der Erfahrung einzelner Beschäftigter.

 

In Kürze zusammengefasst - FAQ Energieoptimierte Produktion

Wie kann künstliche Intelligenz in der Produktionsplanung eingesetzt werden?

Die Güte der Produktionsplanung bestimmt die Wirtschaftlichkeit und die Wettbewerbsfähigkeit jedes produzierenden Unternehmens. Sie erfolgt heutzutage unter hohem Zeitdruck, da ständig neue Einflussfaktoren zu einer Änderung der Produktionsplanung führen.

Für die Produktionsplanung müssen zahlreiche Kriterien berücksichtigt werden. Disponenten sind damit überfordert, weshalb digitale Planungsmodelle zum Einsatz kommen. Um in diesen Planungsmodellen alle Kriterien bei der Produktionsplanung zu berücksichtigen, kommen Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) zur Anwendung. Diese berechnen automatisch und in Echtzeit neue Produktionspläne, wenn sich Einflussfaktoren ändern. Eine Zielfunktion gewährleistet dabei die Einhaltung unternehmensspezifischer Planungsziele. Die Disponenten übernehmen die abschließende Kontrolle des automatisch berechneten Produktionsplans und korrigieren diesen im Einzelfall nachträglich.

SDZ unterstützt den Einsatz von KI bei der Produktionsplanung und berät Unternehmen beim Einsatz von KI-Methoden. Für welche Anwendungsfälle der Produktionsplanung eignet sich KI? Wie können KI-Verfahren für die Produktionsplanung implementiert werden? Welche Daten werden dazu benötigt? Gerne sprechen wir mit Ihnen persönlich über die Möglichkeiten, die sich für Ihr Unternehmen ergeben.

 

Wie kann Produktionsplanung automatisiert werden?

Die Produktionsplanung zählt zu den herausforderndsten Aufgaben in produzierenden Unternehmen, da sie auf viele Einflüsse direkt reagieren muss. Die Produktionsplanung muss dazu alle Betriebsabläufe und Materialströme derart koordinieren, dass Liefertermine eingehalten werden, die Produktivität maximiert ist und eine wirtschaftliche Produktion gewährleistet ist.

Dies erfordert die Berücksichtigung vieler Kriterien bei der Produktionsplanung: Liefertermine, Materialverfügbarkeit, Kapazitätsauslastung, Personalverfügbarkeit. Um nur einige Kriterien zu nennen. Um sämtliche Kriterien bei der Produktionsplanung in Echtzeit zu berücksichtigen, wird die Produktionsplanung heutzutage automatisiert durchgeführt.

Dazu kommen digitale Planungsmodelle zum Einsatz, die mathematische Optimierungsmethoden enthalten, angefangen bei Heuristiken bis hin zu Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI). Durch den Einsatz dieser Methoden erfolgt eine automatische Berechnung und Optimierung von Produktionsplänen. Die Vorgabe unternehmensspezifischer Ziele ermöglicht eine individuelle Justierung der Produktionsplanung.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir erläutern Ihnen gerne die Einsatzmöglichkeiten der digitalen Produktionsplanung!